Produkttest: Jarlsberg

Käse ist ein wichtiger Bestandteil auf unserem Speiseplan. Beim Wochenendfrühstück stehen oft mindestens zwei Sorten auf dem Tisch. Wenn es abends Brot gibt, ist Käse meistens in Überzahl. Ansonsten gibt es auch mal Ofenkäse. Parmesan gehört selbstverständlich auf jede Pasta und Pizza schmeckt am besten mit Extrakäse. Bei Pfannengerichten mischt sich gern Blauschimmel oder Feta zwischen das Gemüse. Und natürlich darf Käse auch nicht im Salat fehlen.

Umso erfreuter waren wir, dass wir beim Jarlsberg-Test dabei sein durften und einen viertel Laib willkommen heißen durften. Seitdem steht der große Batzen auf unserem Frühstückstisch und die Scheiben werden frisch mit einem Käseschneider abgetrennt. Der Jarlsberg schmeckt kräftig nach Käse, aber nicht unangenehm oder so kräftig, dass es nicht immer schmeckt. Dieser Käse geht tatsächlich immer.

image

Und das nicht nur auf Brötchen oder Brot. Neulich gab es bei uns einen frischen Salat. Natürlich mit frisch abgeschnittenen Käsescheiben. Zusammen mit dem Feldsalat, den Birnen und den karamelisierten Wallnüssen ein echter Gaumenschmaus.

Und klar, die Tage kommt Jarlsberg auch warm auf unseren Teller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.